Mercure Tagungs-& Landhotel Krefeld

 

Nachlese Weindegustation 2019

Mit „Alde Gott“ göttlich genießen

Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld ging zur 23. Weindegustation mit edlen Tropfen und einem Umami-Menü geschmacklich neue Wege
Krefeld, 30. Januar 2019. Was ist „Umami“? Diese Frage stellten sich viele der fast einhundert Gäste der 23. Weindegustation im Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld. Denn das Fünf-Gänge-Menü mit ausgesuchten edlen Tropfen der Winzer vom Alde Gott war ganz nach der noch wenig bekannten fünften Geschmacksrichtung „umami“ ausgerichtet.
„Mit dem japanischen Begriff ‚umami‘ bezeichnet man einen Geschmack abseits der üblichen vier Richtungen süß, salzig, sauer und bitter“, erklärt Hoteldirektor Walter Sosul. „Der Geschmack wird als herzhaft-intensiv und fleischig beschrieben. Doch erst die Kombination der fünf Grundgeschmäcker macht das einzigartige Gourmet-Erlebnis aus.“ Gemeinsam mit den Winzern vom „Alde Gott“ aus Sasbachwalden im Schwarzwald hatten Küchenchef Thomas Meischner und Martina Hocke, staatlich geprüfte Sommelière und Goldmundschenk des Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld, im Vorfeld die Weine und das Menü fein aufeinander abgestimmt. So unterstützten die Weine, die am Abend von der Ortenauer Weinhoheit Victoria Lorenz und dem Winzer Günter Lehmann vorgestellt wurden, mit ihrem unverwechselbaren Charakter die unzähligen Nuancen der Aromen im „Umami“-Menü. Die Details dazu und Wissenswertes über die vorgestellten Weine konnten die Gäste in einem eigens für den Abend gestalteten „Weinbrevier“ nachlesen.
Zum Auftakt des Genussabends begrüßte das Mercure-Team die Gäste mit dem Aperitif „2013 Weitblick Cuvee Sekt“ und Saschwaller Tapas. An elegant eingedeckten Tischen sprachen die Küchenkünstler danach die Geschmacksknospen für salzig und bitter mit einem handgeklopften Schottischen Wildlachs als knusprige Lachspraline an, die mit Orangenöl und Kumquat veredelt und mit Eistropfelsalat und Zitronenverbene serviert wurden. Dazu wurden „Einblick Spätburgunder Rose trocken“ aus dem Jahr 2017 sowie der „Ausblick Riesling Spätlese trocken“ aus dem Jahr zuvor gereicht. Das Duett „Jacobs & Venusmuschel“ mit Wurzelgemüse regte die Areale für salzig und süß an. Die Geschmacksnoten wurden vom „2017 Ausblick Sauvignon Blanc trocken“ und „2015 Spätburgunder Rose Sekt trocken“ harmonisch gehoben. Im dritten Gang wurden die Geschmacksrichtungen salzig, süß und sauer mit Salzwiesenlamm-Crépinette, Lammkotelette und Rote Linsen-Dattel-Gemüse angesprochen. Dazu wurden ein „Weitblick Grauburgunder trocken“ aus dem Jahr 2016 und ein „2015 Weitblick Spätburgunder trocken“ vorgestellt. Die konfierte Kalbsbacke mit beschwipster Tomate, Shitake-Pilzen und wildem Brokkoli siedelte das Küchenteam im süßen und sauren Bereich an, optimal unterstützt durch den „2016 Ausblick Spätburgunder Alte Reben Spätlese trocken“ und den „2015 Ausblick Rotwein Cuvee trocken“. Als krönender Höhepunkt erfreute „Umami mit der Schwarzwaldkirsche“ und einem Schluck Kirschwasser-Eierlikör die Gaumen.
Zum ganzheitlichen Erlebnis wurde die Weindegustation in Krefeld-Traar mit der Live-Musik des bekannten „Pianoman“ Michel C. Kent am Flügel und der Stimme der vielseitigen Sängerin Freya von Massow. Die nächste Genussreise startet im kommenden Jahr am Samstag, 25. Januar 2020. Hierzu werden bereits die ersten Tickets verkauft.
SAVE THE DATE 2020: 25.01.2020

 

Weindegustation
Anz WeIndegustation 2020.pdf (2.05MB)
Weindegustation
Anz WeIndegustation 2020.pdf (2.05MB)